Solarindustrie eine der wichtigsten Säulen der Erneuerbaren ENergien

Die Photovoltaik ist innerhalb der letzten zehn Jahre eine der wichtigsten Energiequellen geworden. Die Branche hat die lange Talsohle 2011- 2013 überstanden und zeigt sich seit Anfang 2014 mit einem neuen, nachhaltigen Aufschwung. In 2014 erreichten die globalen PV Installationen bereits mehr als 45GW.[1] Für 2015 erwarten Solaranalysten wie IHS, Bloomberg (BNEF), NPD SolarBuzz u.a. zwischen 55 bis 60GW PV Nachfrage.[2] Dieser Trend spiegelt sich auch in den globalen Investitionen in der Solarindustrie wieder: 2014 wurden weltweit 149,6 Milliarden US$ (126,37 Milliarden EUR) in Solarprojekte investiert, eine Steigerung um 25% gegenüber dem Vorjahr.[3] 2014 flossen 50% aller globalen Investitionen im Bereich Erneuerbare Energien allein in die Solarbranche, was bedeutet die Solarindustrie hat sich längst als wichtigste Säule der Erneuerbaren Energien etabliert.[4]

Die positive Dynamik in der Solarbranche wird nach Experten-Meinungen mindestens bis 2018 und darüber hinaus anhalten, wobei sich die Nachfrage bis dorthin auf mehr als 100 GW Nachfrage verdoppeln wird.[5] Die Solarindustrie ist eine stabile Größe im Energiesektor geworden. Diese Entwicklung geht einher mit einer globalen Diversifikation der Nachfrage, fallenden Herstellungskosten und wettbewerbsfähigen Preisen ohne Feed-In-Tariffs (FITS) und sonstige Zuschüsse in immer mehr Regionen und Ländern.[6]

Der Aufwärtstrend in der PV-Branche seit dem ersten Quartal 2014 hat auch der Polysilizium-Industrie starken Auftrieb verschafft. Polysiliziumanlagen weltweit laufen seit 2014 mit ca. 75-90% Auslastung.[7] Die Preise für solares Silizium sind in 2014 gegenüber dem Vorjahr um ca. 25% gestiegen, langfristig erwarten Analysten eine stabile Preisentwicklung in der Branche.

Weiterhin sonnige Aussichten

Ein mittel- bis hoch angesetztes Szenario von EPIA sieht folgende zukünftige Entwicklungen des kumulativen PV-Marktes von 2014 bis 2018: Die Asien-Pazifik Region wird, zusammen mit China, einen großen Anteil an weltweiten PV-Installationen innehalten (China 24%, USA und Südamerika 19%, MEA (Middle East North Africa) Anstieg auf 5%). Weltweit können nach jetzigen Prognosen im Jahr 2018 375-430 GW PV Installationen existieren (kumulativ).[8]  Das PV Potential der sog. Sunbelt countries, in denen PV jetzt schon Diesel-Generatoren ersetzen kann für die Peak Strom Erzeugung, könnte 2020 bis zu 250GW erreichen; und bis 2030 sogar über 1,000GW.


[1] IHS on pvtech.org, www.pv-tech.org/news/ihs_remains_cautious_on_pv_market_demand_growth; Jan 13th, 2015

[2] ebd.

[3] BNEF on www.pv-tech.org/news/solar_took_half_of_all_renewables_investment_in_2014_says_bnef Jan 13th, 2015

[4] ebd.

[5] NPD Solarbuzz Polysilicon and Wafer Supply Chain Quarterly, Q3’14, Oct 2014  

[6] ebd.

[7] Mark Osborne, Polysilicon demand outpacing silicon per-watt reduction strategies; pv-tech.org, Feb 10th/2014, NPD Solarbuzz Polysilicon and Wafer Supply Chain Quarterly, Q2’14, Jun 2014

[8] EPIA Global Market Outlook for Photovoltaics 2014-2018, EPIA, 2014